Seminare Funkdienste

Als eine Einheit des Katastrophenschutzes in unserem Kreis mussten wir feststellen, dass seitens der BOS fast keine Hochfrequenzlehrgänge angeboten werden. Dieses ist aber insbesondere für die Regieeinheiten und die Fachkräfte der Leitstellen zwingend erforderlich. Auch das Wissen, das im BOS-Sprechfunklehrgang vermittelt wird, ist nicht wirklich ausreichend, um im Notfall eine Kommunikation sicher zu stellen. Denn da fängt es schon beim Nutzer des Funkgerätes an. Wissen über die Hochfrequenz im Zusammenhang mit z.B. einer Inversionswetterlage oder aber Sonnenfleckenaktivitäten sind völlig unbekannt. Aber gerade die Regieeinheiten oder die S6´er der Leitstellen sollten wissen, wie man trotz bestehender Probleme eine Funkverbindung aufrecht erhält bzw. aufbaut (Zugunglück Eschede, Geiselnahme Rösner/Degowski, Schneekatastrophe Schleswig, dito Galtür).
Und das in der heutigen „globalen“ Zeit, bei der der Absturz eines Telefonanbieters zu großen Problemen führen kann (siehe T-mobile in 2009, gleichzeitig Teilausfall des WDR). Natürlich sind wir organisierten Notfunker (staatlich geprüfte Funkamateure) da, wenn man uns ruft. Trotzdem ist im Vorfeld eine Zusammenarbeit mit den Behörden zwingend erforderlich.
Bei der „längsten Blaulichtmeile NRW´s“ in Voerde-Spellen am 1.Mai 2009 äußerte nicht nur die Delegation der in den Niederlanden organisierten Notfunkgruppe ganz deutlich ihre Angst darüber, wie - wenn nötig - die deutschen Behörden im Notfall Meldungen zu den Niederländern absetzen wollen, wenn die Kommunikation z.B. durch eine Flutkatastrophe gestört ist. Hier könnte man sich noch der Notfunker bedienen, die bereits bei der Erdbebenkatastrophe im Frühjahr dieses Jahres die völlig zerstörten Kommunikationswege in Italien auf ihren Frequenzbereichen ersetzt haben. In allen Ländern ist der Einsatz von Funkamateuren im Notfunkfall eine Normalität, lediglich in Deutschland und den kommunistischen Staaten wird es nicht gefördert! (Jedoch geregelt in den „Radio Regulations“ – weltweit verbindliche Funkgesetze).
Um zu zeigen, dass auch staatlich geprüfte Funkamateure problemlos im Notfall bei den BOS integriert werden können, bieten wir unser umfangreiches Wissen über die Hochfrequenz bzw. Elektrotechnik in Seminarform den technisch Interessierten an!  Es handelt sich um Seminare sowohl für BOS´ler als auch für Notfunker! Vermittelt werden die Inhalte durch fachkundiges Personal (z.B. BLST, BIII, S6er, Elektromeister, Nachrichtentechniker usw.), so dass um die Qualität der Seminare nicht gefürchtet werden muss.

Durch ständige Wiederholung und Weiterführung wird auch auf Probleme der Seminarteilnehmer eingegangen, Lösungen werden benannt, ggf. gesucht.

Seminar Erdung


Erdung Antenne
Erdung Stromversorgung
Erdung Funkanlage
Überspannungsschutz             (Fernmelde, Funk, Elektro)
Blitzschutz
Isolationsüberwachung
FI   FU
Tragbarer Stromerzeuger
Trenntransformator
Netzteile (eigensicher usw.)
EMV

Antennenkunde


Aufbau, Wirkungsweise
Bauformen
Bandpass, Hochpass, Tiefpass, Stubs
Einfachste effektive Maßnahmen zur Verhinderung von Störungen durch fremde Funkdienste
Wettereinfluß (Inversionswetterlage)
Sonneneinfluß (Sonnenfleckenaktivität, -stürme)
Absorption
Reflexion
Passive (Lowcost) Funkversorgung (Berg, Kanalisation, Tunnel usw.)
EMV, gesetzliche Regelungen


Antennenkabel


Dämpfung Schirmmaß
Abschirmung
Beschädigungen
Biegeradien
Verlegearten
Stehwelle/Anpassung
Messmöglichkeiten (SWR, TDR, Ohmmeter)
EMV



„Einmannpack - Manpack“

mehrere Termine erforderlich, auch bei HiOrg

Situation zu Hause / Dienstlich
Psyche
Notfunk
Satellitentelefone, Für und Wider
Auslandseinsatz mit z.B. Rettungshundestaffel
„Leitstelle“ für die Einsatzkräfte (UKW-HFG) vor Ort
Kommunikation mit der Heimat (KW-weltweit)
Internationale Rettungsleitstellen (Seefahrt, Flugfunk, Amateurfunk)
Zusammenstellung und Wartung der Geräte
Koffer UKW-HFG für die Einsatzkräfte
Koffer KW-Station für die weltweite Kommunikation
Antennenequipment
Stromversorgung – örtlich – Kleingenerator – Solar – Handbetrieben – Früchte –
Erste Hilfe, Impfungen, Medizinische Probleme
Internationale Rechte im Auslandseinsatz, Menschenrechte, Zollprobleme
Unterkunft
EMV

Sprechfunklehrgang BOS (ein Wochenende Sa/So)


Sprechfunklehrgang für BOS`ler und Notfunker
Kartenkunde
PDV/DV810
Gesetzeskunde
BOS-Funk = Sicherheitsfunk
TETRA Übersicht
Legale Reichweitenerhöhung für HFG´s
Tipps und Tricks zur Störsicherheit von Funkanlagen der BOS

Erste Hilfe für Notfunker


Seminar „Erste Hilfe“ einer Hilfsorganisation/Feuerwehr, speziell für die Bedürfnisse der Notfunker

Gesetzeskunde (nicht nur) für Notfunker


Grundgesetz
Strafgesetzbuch
Bürgerliches Gesetzbuch
Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz
Polizeigesetz
Ordnungsbehördengesetz
Amateurfunkgesetz
Amateurfunkverordnung
„Radio Regulations“ weltweites Funkgesetz (vormals VO Funk)
Definition „Öffentlicher Notstand“ und andere

Zusammenarbeit mit BOS


Gesetzliche Gründe: warum, weshalb, wieso
Infrastruktur des Amateurfunks für die Anwendung im „öffentlichen Notstand“
Bereitstellung der Gerätschaften für die BOS
Reserverelais, Anforderungen Standorte Betrieb
Stromversorgungen im Feldeinsatz
Häusliche Situation
Psyche








Werbung

Firma Kabel-Kusch
Fachfirma für Antennenkabel Dortmund